Simply Clever 5 Tipps für spritsparendes Fahren

So schaffen ŠKODA Fahrer mit einer Tankfüllung locker 1.000 km und schonen Auto und Geldbeutel

Spritsparendes Fahren schont nicht nur den Geldbeutel und die Umwelt, sondern auch den Motor und die Verschleißteile des Autos. Und dabei geht es gar nicht darum, insgesamt langsamer fahren zu müssen. Mit bedachter Nutzung und ein paar Spritspartipps lässt sich der Kraftstoffverbrauch ganz einfach erheblich verringern. Bis zu 1.500 Kilometer Reichweite war für einige ŠKODA Fahrer so möglich.

Im größten deutschsprachigen ŠKODA Fan-Forum skodacommunity.de dokumentieren zahlreiche Mitglieder ihre Rekordreichweiten mit einer Tankfüllung und erklären ihre Erfolgsrezepte. Im Thread zum OCTAVIA liegt aktuell der Nutzer „greyback“ mit 1.505 km an der Spitze der stets aktualisierten Rangliste. Alles möglich mit einfachen Spritspartipps.

Den wichtigsten Faktor präsentierte ŠKODA Kilometermillionär Peter Kirchhoff mit seinem 2000er FABIA in der RTL II Sendung GRIP. Moderator und Autoprofi Det Müller war ziemlich erstaunt von Kirchhoffs Fahrweise: „Leute, er hat gerade ... 25 im dritten ... und du bist jetzt hier bei 35 im vierten ... und jetzt bist du bei 43 im fünften.“ Doch genau das ist das A und O beim spritsparenden Fahren: Möglichst früh in den höheren Gang schalten. Und damit sind wir schon beim ersten von fünf Spritspartipps:

5 Tipps für spritsparendes Fahren

Früher in die Gänge kommen Es muss ja nicht gleich die Kirchhoff’sche Variante sein, aber grundsätzlich empfiehlt es sich, immer mit möglichst niedrigen Drehzahlen zu fahren. Nach dem Anfahren sofort in den zweiten Gang, dann zügig beschleunigen und bei einer Drehzahl von ca. 2.000 U/min in den nächsten Gang schalten. Im fünften Gang durch den Stadtverkehr zu rollen, ist so normal und bringt laut ADAC-Messungen Kraftstoffersparnisse von zehn bis 20 Prozent.

Das große Ganze im Auge behalten

Wechselt eine Ampel auf Gelb oder naht die Autobahnabfahrt, dann sollte man frühzeitig vom Gas gehen und das Auto ausrollen lassen. Dabei nicht den Gang rausnehmen, sondern möglichst die Motorbremswirkung nutzen. Das spart Energie und schont die Bremsen. Unnötige Überholmanöver und die meisten Bremsvorgänge lassen sich bei einer vorausschauenden Fahrweise ganz einfach vermeiden. So wird die Fahrt auch entspannter und sicherer.

Wieder mehr auf das Gewicht achten

Alles, was nicht zwingend chauffiert werden muss, gehört auch nicht in oder an das Auto. 100 Kilogramm Gepäck kosten bis zu 0,3 Liter auf 100 km Stadtverkehr. Verbannen Sie also unnötigen Ballast aus dem Auto und besonders wichtig: Demontieren Sie Dachboxen und Fahrradträger nach Gebrauch, um Gewicht und Luftwiderstand des Fahrzeugs zu verringern. Fahrräder auf dem Autodach sind mit rund 40 Prozent Verbrauchssteigerung die größten Spritfresser.

Dem Druck standhalten

Wer regelmäßig seinen Reifendruck checkt, kann zusätzlich bis zu 0,3 Liter Kraftstoff pro 100 km sparen. Denn wenn der Luftdruck im Autoreifen zu gering ist, erhöht sich die Reifenaufstandsfläche auf der Straße. Für den höheren Rollwiderstand muss der Motor dann mehr Energie aufwänden. Der ADAC empfiehlt sogar etwa 0,2 bar Reifendruck über dem empfohlenen Wert.

Bis zu 0,3 Liter Kraftstoff pro 100 km sparen.

Stromfresser auf Diät setzen

Alle elektrischen Geräte im Fahrzeug beziehen ihren Strom über die Lichtmaschine. Muss diese mehr Strom liefern, erhöht sich der Drehwiderstand und der Verbrennungsmotor muss mehr Kraft aufwänden. Dasselbe gilt für die vom Motor angetriebene Klimaanlage. Als größter vermeidbarer Energiefresser ist sie je nach Modell und Bedingungen für einen Mehrverbrauch von etwa 0,3 Litern auf 100 Kilometern verantwortlich. Wenn die Fenster bei der Fahrt dann noch geöffnet sind, kann schnell ein halber Liter daraus werden. So viel kann auch eine Scheibenheizung mit einer Leistungsaufnahme von 200 Watt kosten. Auf nichts davon sollen Sie verzichten – aber nutzen Sie diese Komfortmerkmale mit Bedacht und nur wenn Sie sie wirklich benötigen.

Nach diesem Prinzip arbeitet übrigens das aktive Zylindermanagement (ACT), das bei einigen ŠKODA Modellen verfügbar ist. Das ACT schaltet kurzzeitig zwei Zylinder ab, wenn deren Leistung nicht benötigt wird. Das spart zusätzlich Kraftstoff. Spritfahrendes Fahren kann so einfach sein.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben