Top Story Mit dem ŠKODA FABIA R5 virtuell über die Piste brettern

In der Ausstellung „What drives you?“ sorgt ein ŠKODA Rallye-Simulator für authentisches Rennsportgefühl.

Rein in die enge Kehre auf der Panzerplatte. Das Heck bricht aus. Der ŠKODA FABIA R5 driftet ums Eck. Gekonntes Spiel mit Gas und Lenkung und sauber raus aus der Kurve. Sekunden später: hart anbremsen. Eine Schikane mit schnellen Richtungswechseln.

Danach wieder aufs Gas und hochschalten. Drei Mal kurz hintereinander. Klack, klack, klack. Mit Vollgas durch die Ziellichtschranke der Wertungsprüfung auf dem Truppenübungsplatz Baumholder. Geschafft! Nur noch die Virtual-Reality-Brille absetzen und aus dem ŠKODA Rallye-Simulator aussteigen. Was für eine Fahrt.

In Berlin lässt sich dieser Tage mancher Motorsportfreund dabei beobachten, wie er sich beeindruckt ob der Realitätsnähe des Rallye-Simulators aus dem Sportsitz schält. Das Erlebnis wirkt so echt, dass sich der Fahrer zum Schluss erst kurz vergewissern muss, wo er sich befindet.

Ja, wo denn? Im DRIVE. Volkswagen Group Forum, Unter den Linden. Der ŠKODA Rallye-Simulator zählt zu den Highlights in der Ausstellung ,What drives you?‘, die noch bis zum 8. Juli läuft.

ŠKODA Rallye-Simulator kostet 50.000 Euro

Satellitenbilder und eine 360-Grad-Kamera sorgen dafür, dass sich das Rallye-Auto von ŠKODA authentisch über eine Wertungsprüfung manövrieren lässt. Ein Vibrationslenkrad und der in den Kurven mitdriftende Sitz steigern das realitätsnahe Fahrgefühl zusätzlich. Dabei kann der Rallye-Pilot wählen, ob er die Virtual-Reality-Brille aufsetzt oder das Geschehen auf den drei Bildschirmen verfolgt. Käfig und Rallyeauto-Instrumentenbrett sind im Simulator inklusive.

Dem ŠKODA Rallye-Simulator gelingt es in einem zweiten Programm sogar, das typische Fahrverhalten des ŠKODA 130 RS aus den 1970er Jahren zu imitieren. ŠKODA Pilot Fabian Kreim, der amtierende Deutsche Rallye-Meister, und sein Rennfahrerkollege Matthias Kahle schilderten dem Software-Hersteller hierzu akribisch, wie sich eine Rallye im einstigen „Porsche des Ostens“ anfühlt. Na dann, ab auf die virtuelle Panzerplatte damit!

Käfig und Rallyeauto-Instrumentenbrett sind im Simulator inklusive

Mit dem ŠKODA über den Nürburgring

Zum Schluss noch ein paar Runden auf dem Nürburgring gefällig? Auf dem Traditionskurs in der Eifel kann der Motorsportfan ebenfalls virtuell in den ŠKODA 130 RS einsteigen. Beim Rennen über den Grand Prix-Kurs und die legendäre Nordschleife lassen sich ŠKODA Rallye-Simulatoren sogar vernetzen. Zwei Fahrer können dann zeitgleich gegeneinander antreten – selbst wenn sie sich in verschiedenen Städten aufhalten.

Weil der neue ŠKODA Rallye-Simulator sogar hohen Ansprüchen genügt, benutzen ihn Profi-Rennfahrer gar als Trainingsgerät. So kann auch der Laie nachempfinden, was die Rallye-Experten von ŠKODA leisten.

Hinweis: Die Ausstellung „What drives you?“ im DRIVE. Volkswagen Group Forum Berlin, Unter den Linden 21, läuft noch bis zum 8. Juli, täglich von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Profi-Rennfahrer nutzen ihn als Trainingsgerät

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben