Aktuelles Die Entwicklung des ŠKODA Logos

So hat sich das ŠKODA Logo im Laufe der Jahre geändert

Die Anfänge

Alles begann 1895, als sich die Gründerväter von ŠKODA Václav Laurin und Václav Klement dazu entschlossen, ein Unternehmen zu gründen. Wie viele andere Automobilpioniere begannen sie mit der Produktion von Zweirädern. In einer Werkstatt in Mladá Boleslav stellte die Firma Laurin & Klement erst Fahrräder unter dem Markennamen SLAVIA, später Motorräder der Marke L&K her. Das erste Logo in der Geschichte stellt daher ein mit Lindenblättern besetztes Fahrradrad dar, das zugleich ein mythologisches Symbol der slawischen Nationen ist. Später wurde das Logo um die Namen der Gründer und den Sitz des Unternehmens erweitert.

Der Schritt in die Automobilbranche gelang dem Unternehmen 1905 mit der Voiturette A. Das Unternehmen erhielt ein brandneues, sehr trendiges Logo im Jugendstil, das die Initialen seiner Gründer in einem Lorbeerkranz präsentierte. Es war in den ersten Jahrzehnten des Automobil-Epos üblich, neben dem Logo auch den Namen der Marke vollständig auf die Vorderseite des Fahrzeugs zu schreiben.

Die Zeit nach dem ersten Weltkrieg

Nach dem Ersten Weltkrieg erweiterten Laurin & Klement ihre Produktpalette erheblich. Es wurden neben Fahrrädern, Motorrädern und Autos auch Lastwagen, Busse, Landmaschinen und Flugzeugmotoren hergestellt. 1924 geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten. Die Ursache dafür war ein Brand auf dem Produktionsgelände. Das führte dazu, dass sich Laurin & Klement nach einem Industriepartner umsehen mussten. ŠKODA Pilsen, damals einer der größten Industriekonzerne Europas, wagte sich zu diesem Zeitpunkt in die Automobilindustrie und suchte seinerseits nach einem bereits etablierten Partner. Folglich kam es zur Fusion zwischen der Automobilsparte von ŠKODA und Laurin & Klement. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Fahrzeuge unter der Marke ŠKODA verkauft und trugen ein neues Logo, das die Identitäten der beiden Partner vereinte: den Namen ŠKODA, umgeben von einem Lorbeerkranz.

1926 entwickelte ŠKODA ein Logo, dessen Elemente sich bis heute im Markenzeichen des Unternehmens finden: den blauen Pfeil mit der stilisierten Darstellung eines gefiederten indianischen Kopfschmucks. Seine Ursprünge sind bis heute nicht ganz klar, lassen sich aber auf eine Idee des damaligen kaufmännischen Direktors von ŠKODA in Pilsen zurückführen. Mit diesem Symbol sollten der Fortschritt und die Bewegung in die Zukunft ausgedrückt werden. Es ersetzte ab Mitte der 1930er-Jahre den ŠKODA Schriftzug mit dem Lorbeerkranz auf den Fahrzeugen der Marke. Und obwohl sich dieses Logo inzwischen weiterentwickelt hat, wird es auch heute noch auf ŠKODA Original-Ersatzteilen verwendet.

Änderungen des ŠKODA Logos in den 90ern

Das blaue Logo wurde von allen Fahrzeugen bis in die Sowjetzeit getragen und änderte sich über 60 Jahre lang nicht. Dies änderte sich 1991, nachdem ŠKODA zum Volkswagen Konzern gehörte, einem der global erfolgreichsten Automobilkonzerne. So wich im Jahr 1993 das Blau dem Grün und der Kreis wurde um die Inschrift "ŠKODA AUTO" erweitert. Das grüne Logo debütierte auf dem ŠKODA FELICIA, dem ersten Fahrzeug der Volkswagen Ära.

Durch die Aufnahme in die Volkswagen Familie erlebte ŠKODA ein spektakuläres Wachstum - die Qualität der Fahrzeuge nahm immer weiter zu und die Preise wurden wettbewerbsfähiger. Das neue Image wirkte sich auch auf das Design des Logos aus. Der grün-geflügelte Pfeil blieb erhalten, seiner Farbe jedoch wurde eine neue Bedeutung gegeben, mit der die Marke die Umweltfreundlichkeit der Produktion symbolisierte. Außerdem wurde das Grün des Kreises durch elegantes Schwarz ersetzt.

1993 wurde erstmals Grün im Logo verwendet.

Im Jahr 2011 präsentierte das Unternehmen mit dem Slogan "The New Power of ŠKODA" die Kernelemente seines neuen Corporate Designs, welches sich durch Frische und Präzision auszeichnete. Der geflügelte Pfeil wurde zu diesem Zeitpunkt bereits so stark mit dem Unternehmen assoziiert, dass der Schriftzug entfallen konnte. Der Name ŠKODA verschwand daher aus dem Logo. Für noch mehr Raffinesse und Eleganz sorgte das Chromband, das den schwarzen Kreis umschließt. Auch wenn Grün heute noch zur Corporate Identity des Unternehmens gehört, verschwand die Farbe von den Logos, die auf den Fahrzeugen angebracht waren. Diese Version wurde nun komplett verchromt, der Kreis und der geflügelte Pfeil standen nun auf schwarzem Hintergrund. Das Gesamtbild drückte die Werte der Marke für 2011 aus: Jugend und Präzision. Die aktuellen Werte (Simplifying, Surprising, Human) haben das Logo in eine noch zeitgemäßere Form gebracht.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2016 wurde das neu entworfene Markenzeichen eingeführt, das Teil der neuen Unternehmensidentität ist und die enge Verbindung zur Volkswagen Gruppe zeigt. Eine signifikante Veränderung betrifft die Wortmarke: Sie steht beim neuen Layout unter der Bildmarke mit dem geflügelten Pfeil im Chromring. Das neue ŠKODA Logo basiert auf dem Kerngedanken "Angetrieben vom Erfindergeist. Clevere Ideen - seit 1895". Es repräsentiert den unermüdlichen Antrieb, die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen und unterstreicht gleichzeitig die Tradition sowie die Markenwerte von ŠKODA.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben